• header1
  • header4
  • header2
  • header3

15.Spieltag - KK Passau 2014/2015

4:2 Heimerfolg gegen Otterskirchen

Zum 15.Spieltag der Kreisklasse Passau empfing man den Nachbarn aus Otterskirchen, der mit der Empfehlung von 3 Siegen in Folge in Haselbach antrat. In der 1.Halbzeit bekamen die Zuschauer eine schwache Vorstellung der Heimelf geboten, eine einzige gute Tormöglichkeit konnte man verzeichnen, als sich nach einer Flanke Koller Daniel und Gastinger Andreas beim Kopfball gegenseitig behinderten. Ansonsten bestimmten die Gäste das Geschehen, waren im Mittelfeld zweikampfstärk und ballsicher und stellten die unsortierte Haselbacher Mannschaft immer wieder vor enorme Probleme. Folgerichtig erzielte Stürmer Weinberger Daniel in der 14.Minute die 0:1 Führung für blau/weiß. Mit viel Glück und starken Paraden von Keeper Wagner Martin rettet man den knappen Rückstand in die Pause. Auch zu Beginn von Durchgang 2 war von Haselbach wenig zu sehen, es wurde aber nun zumindest mit Kampf dagegen gehalten. Dies sollte sich in der letzten halben Stunde auswirke. Zuerst vergab Sterner Michael noch eine aussichtsreiche Kopfballgelegenheit, ehe nach einer Ecke von Gastinger Andreas der 1:1 Ausgleich per Kopfball durch Meszaros Markus (66.Minute) fiel. Im Gegenzug die eiskalte Dusche für die Gastgeber, die durch Supolik David wieder mit 1:2 in Führung gingen. Haselbach ließ sich jedoch nicht schocken, man wurde konsequenter im Offensivspiel und konnte durch Rauch Raphaels satten Schuss ins lange Eck (69.Minute) den erneuten Ausgleich markieren, die Vorlage gab Gastinger Andreas. Nun drehte sich die Partie komplett, als in der 75. Minute erneut Meszaros Markus nach einer Gastinger Flanke zur Stelle war und den Treffer zur 3:2 Führung köpfte. In der spannenden Schlussphase wurde Spielertrainer Gastinger Andreas nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte (78. Minute) des Feldes verwiesen. In Unterzahl kämpfte Haselbach gegen nun angezählte Gäste bravurös und konnte nach einem Konter über den eingewechselten Käser Manuel das 4:2 erzielen, Raster Daniel versenkte den Querpass unter Mithilfe von Schlussmann Knauer Christoph. In der Nachspielzeit verzeichnete Otterskirchen noch einen Pfostenschuss, musste aber nach starker Leistung in der ersten Stunde ohne Punkt aus Haselbach die Heimfahrt antreten. Für die Heimelf war es ein wichtiger Dreier, der in der Tabelle wieder ein wenig Luft verschaffen konnte.